Der Versuch eine Kadett ins Wasser zu bekommen.

  • Wie ja schon bei der Vorstellung beschrieben bin ich im Schiffsbereich ein Greenhorn hoch 3.


    Bin jetzt aber angefixt und will versuchen ein voll funktionsfähiges Schiffchen ins Wasser zu bekommen. Als Anfänger hab ich mir die Kadett rausgesucht. Das Projekt soll im Oktober oder November starten.
    Ich brauche von euch Tipps was Motor, Regler und Fernsteuerung betrifft. Was eignet sich am besten für das Modell. Will ja auch alles da haben wenn es los geht.


    Bin für jede Hilfe dankbar.


    Thx

  • Hello again Riverdog


    also was Motor, Fahrregler ect angeht - da gibt es hier viiiiele die mehr Ahnung haben.
    Was die Berechnungen von passenden Motorleistungen angeht, wird früher oder später 'Käptn Graubeer' in deinem Thread auftauchen. Er hat sich das auf die Fahne geschrieben :2:


    Zum Sender sei gesagt, dass du dir erstmal überlegen solltest in wie weit du das Hobby RC-Schifferei weiterverfolgen möchtest.
    Wenn es erstmal dein einziges Boot bleibt, dann kann man die Sender von Flysky empfehlen. Die sind von Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar. Hab meiner Freundin auch eine spendiert, da sie einfach nur ein Boot haben wollte um nicht daneben zu stehen.
    Gut, jetzt besteht Interesse für ein Zweites :D , aber was die Ansteuerung von (Sonder)Funktion angeht ,bleibt es überschaubar bei ihr.


    Sollen nach deine ‚Kadett‘ weiter Boote folgen die vllt auch mehr hergeben für den Einbau von Funktionen, könnte man auch über ein „hochwertigen“ Sender nachdenken.
    Ich selbst fahr z.B mit dem HOTT-System von Graupner.


    Ich werd deine Planung und Bau mit Interesse verfolgen :thumbup:
    Und nicht vergessen: :bild:

  • Hallo Andreas, (eine zweite Meinung)


    auf der Seite des Herstellers/Vertriebes könntest Du dir die Bauanleitung und den Bauplan mit Detailzeichnung herunterladen. Aus diesen Dokumenten erfährst Du die Teile-Nummern des notwendigen, nicht im Bausatz enthaltenen Zubehörs. Da es sich bei dem Bausatz um ein sogenanntes „Einsteigermodell“ handelt ist es m. E. nicht notwendig für Zubehör mehr Geld auszugeben als eben sinnvoll.


    Sender und Empfänger (vier Kanäle) sind zusammen für etwa 50,-€ erhältlich ein Drehzahlstellen (10 A) ist für den vorgesehenen Motor ausreichen und auch an den Servo sind keine besonderen Anforderungen zu stellen.


    Wenn dann Deine „KADETT“ fährt - und Du noch basteln willst, könntest Du das Geld, das Du bisher bei der Minimalausstattung gespart hast in Auf- und Ausrüstungen investieren.


    P.S.: Stromversorgung: NiHM-Akku 6 V, 3000 mAh

  • Danke für die Antworten.
    OK was mir gerade einfällt, ich hab noch ein RC Car wo die Karosse geschrottet ist. Da könnte ich Sender und Empfänger nehmen. Sind zwar nur zwei Kanäle, aber die reichen erst mal. Ach das Servo könnte ich davon nehmen. Bleibt noch der Regler.
    Und was bitte ist ein Drehzahlsteller und wie wird der angeschlossen?

  • Drehzahlsteller ist der trechnisch korrekt Begriff für das Gerät, das umgangssprachlich häufig als "Regler", "Fahrtregler" o.ä. bezeichnet wird.
    Erklärung: Das Gerät verändert = verstellt die Motordrehzahl in Abhängigkeit der Impulse/Signale, die es vom Empfänger erhält. Es regelt nix, der Regler bist vielmehr Du mit dem Finger am Stick, Du siehst, wie sich das Modell verhält und veränderst entspr. die Motordrehzahl => Geschwindigkeit - das ist der eigentliche Regelvorgang.

  • Moin Andreas,
    zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum und Glückwunsch zu deinem neuen Modell.


    In der Annahme das du dieses Modell von Krick meinst, welches der Carina von Graupner sehr ähnlich ist, schau doch einmal hier und hier.
    Dort sind gute Empfehlungen für die Antriebsausrüstung zu finden.


    Für weitergehende Infos gibt es hier ein spezielles Thema.
    Viel Spaß und gutes Gelingen beim Bau wünscht dir


    M.f.G. Jörg :wink:

  • Diese Kombination kann man verwenden . Der Motor bietet ausserdem aufgrund der relativ hohen Drehzahl noch etwas " Fluchtreserve " wenn es auf dem Teich mal eng wird . Um ein vorbildgetreues Fahrbild zu erreichen wirst du eh nie in den Vollgasbereich kommen ....die Kadett ist ja kein Speedboot .


    Ich wünsche gutes Gelingen beim Bau deines Modells .


    Gruss
    Micha

  • Ahoi Andreas,
    dein verlinkter Motor hat zu wenig Nennstrom für die hohe Drehzahl.
    Ausserdem stimmt die Angabe der Drehzahl für max. Wirkungsgrad nicht.


    Ich empfehle Motor + Propeller aus diesem Beitrag.
    Die dort genannten Drehzahlsteller sind auch günstiger und leichter als deine Vorschläge.


    M.f.G. Jörg

  • Vielen Dank für die Tipps, aber um das zu verstehen müsste ich nochmal die Schulbank drücken

    Ahoi Andreas,
    nein das ist viel einfacher als du denkst.
    Wenn du nachvollziehen kannst das beim Auto eine Vergrößerung des Radumfanges ( = Pi * Raddurchmesser ) die Geschwindigkeit erhöht,
    dann entspricht der Radumfang beim Auto, der Propellersteigung beim Motorboot .


    v = H * n * ( 1 - s )


    mit :
    v = Bootsgeschwindigkeit in m/s
    H = Propellersteigung in m,
    n = Drehzahl in U/s,
    s = Propellerschlupf ( s = 0,2 ...0,4 )


    M.f.G. Jörg :wink:

  • Regler und Akku sind OK. Aber beim Motor den speed Max 400 von Krick nehmen. Gibt's im gleichen Shop....

  • .. und wenn es keine Rennyacht werden soll, dann empfehle ich für lange Fahrzeiten den sparsamen
    Max Power 400 an 7,2 V direkt auf eine 30er-3Blatt-M2 Schiffsschraube.


    Kugelgelagerte M2-Wellenanlagen gibt es z.B. hier.
    Passende Schlauchkupplungen hier.
    Oder Elastic-Kupplungen. Dazu werden allerdings noch Reduzierhülsen von 4 auf 2,3 und 4 auf 2 mm, aus Messingrohr o. Vollmaterial gedreht, benötigt


    M.f.G. Jörg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!