Baubericht Jule von Aeronaut

  • Na das nenne ich mal eine schicke Lösung! Leider sind meine Masten schon fertig eingeklebt und lackiert. Aber Danke für den Tip!

  • Moin zusammen,


    So, auch der Krabbenkochtopf kann jetzt in Betrieb genommen werden.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die Wanten, Stagen und das Vorstag wurden aus 0,5 mm Stahldraht (Bowdenzüge) gemacht. In Hülsen verlötet, bzw. Wantenspanner eingesetzt. Ich wollte so nah wie möglich an das Original und da wird dort auch Stahldraht und kein Tauwerk verwendet. Mein Vorteil? Ich lese den Baubericht von Gero70 und habe so die Möglichkeit Dinge nachzubauen, oder zu verbessern. Vielleicht auch zu verschlimmbüddeln! :bhi:

    Wanten_und_Stag1.jpg


    Neben dem Foto habe ich auch ein kleines Video erstellt.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Und dann gibt es ja noch das spezielle Bedürfnis, dass alle Menschen kennen, aber keiner so richtig anspricht. Auch daran habe ich gedacht. Architektenbedarf 1:25 macht es möglich.

    WC.jpg


    Jetzt warte ich auf die nachbestellten 2 m Stahldraht.


    Tschüss und viel Spaß

    Andreas


  • Moin zusammen,

    hier möchte ich eigentlich immer auf Unterschiede hinweisen, die ich anders mache als Gero, bzw. anders sind als im Bausatz.

    Diesmal habe ich mich dazu entschlossen, die Ringösen auf dem Süllbord gegen "Relingstützen" auszutauschen. Finde ich optisch schöner. Auch habe ich die beiden vorderen Vorholer aus 0,5 mm Stahldraht und einem gemeinsamen Schäkel gemacht, bzw. befestigt.

    Ersatz_Ringoesen.jpg

    Ersatz_Ringoesen2.jpg

    Vorholer.jpg


    Bei den Grundketten hat Gero schon einiges gesagt gehabt. Auch mir sind die Grundketten zu kurz, um ein wenig mehr Netzöffnung zu haben, mit Endketten sowie Schäkel am Kurrbaum befestigt.

    Grundketten_Verlaengerung.jpg

    Hier der fertige Kurrbaum

    Kurrbaum.jpg


    Die Kurrbäume habe ich rostfarben lackiert und anschließend etwas mit schwarz gealtert.


    Bis bald

    Andreas

  • Moin zusammen,


    die beiden Netze sind fertig. Ich habe mir Fotos von Originalkuttern angeschaut und dann die Netze aus dem Baukasten in schwarzen Tee gefärbt. Mir gefällt es so.

    Netz.jpgNetz1.jpg


    Schon vorher hatte ich hier bemerkt, dass mir der Krabbenkocher so nicht gefällt. Auch der "Dampf" aus der Ultraschallmembrane ist nicht das was ich mir vorstelle. Also, alles wieder auseinander genommen und neu zusammen gestellt. Dazu habe ich eine "Auspuffanlage" für Hauptmotor und Hilfsdiesel gebaut. Ein (Langsam Laufender Diesel) braucht natürlich ein ordentliches Abgasrohr.


    Auspuff_Krabbenkochtopf.jpgAuspuff_Krabbenkochtopf1.jpg


    Jetzt werde ich einen Rauchgenerator bestellen.


    Was sagte hier ein Forum Mitglied schon einmal:" Wenn Dir etwas nicht gefällt, dann musst Du es ändern!" Recht hat er..


    Tschüss

    Andreas

  • Moin zusammen,


    die Zeit des Wartens habe ich genutzt und habe die beweglichen Speigaten erstellt.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Speigaten.jpg

    Speigaten1.jpg


    Bis dann

    Andreas :wink:

  • Moin zusammen,

    Nach dem Umbau des Krabbenkochtopfes hatte ich auch noch zwei Abgasrohre für die Hauptmaschine und dem Generator gebaut. Jetzt habe ich den Rauchgenerator in die Jule eingebaut und angeschlossen. Die Auspuffrohre und der Krabbenkochtopf sind nur lose an Deck gestellt und werden später fest verklebt.
    Beim Start werden 100% des Dampfes erzeugt und im Standgas dann nur noch 40%, Bei Vollgas wieder 100% in Abhängigkeit der Drehzahl.
    Darüber hinaus habe ich einen separaten Schalter für den Dampfgenerator eingebaut, um diesen komplett abschalten zu können, denn wenn das Rauchöl leer ist und weiter gefahren wird, brennt das Heizelement durch.

    Nur wenn man den Lüfter separat Ansteuert (dazu muss man aber einen zusätzlichen Ausgang "opfern"), dann kann man den Lüfter nachlaufen lassen.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.





  • Hallo liebe Freunde,

    nach einiger Zeit des Schweigens melde ich mich Heute wieder. Wie das so im Frühjahr ist, hat man ja noch andere Aufgaben.

    Aber, trotz dieser anderen Dinge habe ich mich in den letzten vier Wochen ausgiebig mit der Seilführung und der Auswahl der richtigen Seile gekümmert. Wer einmal eine Krabbenkutter mit entsprechender Seilführung gebaut hat weiß, was es für einen Aufwand bedeutet die Seile entsprechend einzubauen, um dann festzustellen, dass es nicht funktioniert. :bw:


    Die Seilführung! :!!:

    Die Beschreibung der Seilführung ist leider :bad: nicht so wie ich es mir gewünscht hätte. Die Bohrungen für die im Baukasten dazu gehöhrenden Hülsen sind leider nicht genau angegeben, obwohl es dem Konstrukteur ein leichtes gewesen wäre genaue Maßangaben für Versatz und Abstände anzugeben. Auch Gero hatte schon damit gekämpft und in seinem Baubericht hingewiesen. Letztlich habe ich die vorgesehenen Hülsen entfernt und 3 mm Messingröhrchen schräg im Deck eingeklebt. Jetzt laufen die Seile relativ sauber auf die Seiltrommeln. Natürlich müssen die Seile auch an Deck auf der Winde entsprechend laufen und die Verteilung stimmen.


    IMG_5518.jpg


    Die Auswahl der richtigen Seile für Netze und Kurrbäume :!!:


    Bei der Auswahl der Seile bin ich fast verzweifelt. Die im Baukasten verwendete Drachenschnur in weiß sieht überhaupt nicht gut aus. Um nicht zu viel schreiben zu müssen, habe ich ein kleines Video gemacht. Kurz gesagt; verdrallte Schnüre laufen nicht und haben deutlich zu viel Widerstand. Den Einbau einer 1 mm schwarzen verdrallten Schnur hätte ich mir sparen können. Aber man lernt nicht aus. Es müssen glatte geflochtene Schnüre sein, wie zum Beispiel die im Baukasten beiliegende Drachenschnur, oder die von mir letztlich verbaute 0,5 mm geflochtene Angelschnur. Hier der Link zum Video


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Viel Spaß und Tschüss :wink:

  • Hallo liebe Gemeinde,

    nach langer Zeit und nach fast Fertigstellung habe ich heute den ersten Test "in der Bütt" gemacht. Schwimmt sie gerade? Wie ist der erste Eindruck von Deckmaschinen im Einsatz und das Ein- und Ausbringen der Netze? Hier der Link zum kleinen Video.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Dann muss ich och eine Kiste bauen, denn in zwei Wochen bin ich am Kronensee, bei Osnabrück. Dort kommt die Generalprobe. ;)

    Viele Grüße

    Andreas

  • So, jetzt ist die Transportkiste auch fertig! :yes3:


    IMG_6004.jpgIMG_6005.jpgIMG_6009.jpgIMG_6002.jpg


    Vom 16. bis 19.06. werde ich am Kronensee sein. Wenn ich zurück komme, werden die noch fehlenden Details noch fertig gemacht.

    Tschüss

    Andreas :Ahoy:

  • Hallo Andreas,


    Ich persönlich finde das der Radarbalken zu schnell dreht. Nach meinen Beobachtungen an 1:1 Schiffen sind es meist um die 3 Sekunden je Umdrehung, also etwa 20 U/min, bei Deiner Jule geschätzte 60 U/min. Aber das sind Kleinigkeiten.


    Sehr schönes Schiff, saubere Arbeit. :h:

  • Moin Hermann,

    danke für den Hinweis und das Lob! Das mit dem Radar ist mir auch schon aufgefallen und lässt sich schnell beheben.

    Viele Grüße aus Haren

    Andreas :Ahoy:

  • Moin zusammen,


    zum Abschluss des Baus der Jule habe ich noch einmal ein kleines Video gemacht, in dem ich einige Details hervor gehoben habe.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Viel Spaß und Viele Grüße

    Andreas


    PS: Hier der Link zu Sebastians Video (Die Modellbau Crew)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Tolles Video, tolles Model. Das Schitthus hast du mir gar nicht gezeigt in Greven. Gruß Armin

  • Moin Andreas,
    ergänzend zu dem sehr guten Gesamteindruck hast Du wirklich sehr schöne und lebensnahe Details an Deiner Jule realisert. Eine Anregung vielleicht (mache ich auch immer, wenn ich fertige Rettungsringen verwende) - den steifen Plastiktampen wegschneiden, die "Halterungen" für die Leine tangential dünn (1,0mm, 1,2mm o.ä.) durchbohren und eine echte Leine durchziehen. Dann noch den Schiffsnamen drauf (z.b. Wasserschiebebild) und schon gibt's wieder ein nettes Detail mehr an Bord.

  • Moin Andreas,
    ergänzend zu dem sehr guten Gesamteindruck hast Du wirklich sehr schöne und lebensnahe Details an Deiner Jule realisert. Eine Anregung vielleicht (mache ich auch immer, wenn ich fertige Rettungsringen verwende) - den steifen Plastiktampen wegschneiden, die "Halterungen" für die Leine tangential dünn (1,0mm, 1,2mm o.ä.) durchbohren und eine echte Leine durchziehen. Dann noch den Schiffsnamen drauf (z.b. Wasserschiebebild) und schon gibt's wieder ein nettes Detail mehr an Bord.

    Moin Hermann,

    danke für den Tip mit dem Rettungsring. Muss man ja erst einmal drauf kommen und ich freue mich wenn solche kreativen freundlichen Hinweise kommen. :d:

    Vielen Dank noch einmal und

    viele Grüße

    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!