Teil wo sehr gut sein soll

  • Gibt es denn inzwischen Neugigkeiten zu einer Einigung?

    Aber jetzt muss ich mal fragen ob ich das alles hier richtig verstehe.


    Du hast also bei der Miniwerft bisher 10 Modelle gekauft, baust aber als zweites? Modell nun ein "Vorserienmodell" bzw. "Prototyp" über den du gebeten wurdest nicht zu sprechen. Nun aber beschwärst du dich (öffentlich) über die "schlechte Qualität" dieses Vorserienbaukastens und den "schlechten Service" der Miniwerft, die dir, sei mal am Rande erwähnt, das Privileg gegeben hat einen neuen noch nicht veröffentlichten Baukasten zu erwerben und zu bauen?

  • Du hast also bei der Miniwerft bisher 10 Modelle gekauft, baust aber als Zweites? Modell nun ein "Vorserienmodell" bzw. "Prototyp" über den du gebeten wurdest nicht zu sprechen. Nun aber beschwerst du dich (öffentlich) über die "schlechte Qualität" dieses Vorserienbaukastens und den "schlechten Service" der Miniwerft, die dir, sei mal am Rande erwähnt, das Privileg gegeben hat einen neuen noch nicht veröffentlichten Baukasten zu erwerben und zu bauen?

    so verstehe ich es auch, ich würde mich freuen ein Vorserienmodell bauen zu dürfen, und es sollte jedem klar sein das dabei auch einiges nicht rund läuft, teile nicht passen könnten oder schlecht gedruckt sind. Falls ein Stillschweigen vereinbart wurde, finde ich dieses öffentlich machen umso schlimmer.

  • Genau Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen Tschüss zu sagen. Wenn es mit Drohungen und Mundverbieten beginnt wünsche ich allen Gutmenschen von der Miniwerft alles Gute.

    Aber ich lasse mir den Mund nicht Verbieten und Drohen schon gar nicht

  • Hat jemand Drohungen ausgesprochen?

    Ich kann keine erkennen.

    Alles ziemlich wirr….

    Die öffentliche falsche Beschuldigung einer Straftat nach § 241 StGB ist schon ein ziemlich starkes Stück.
    Ich denke an dieser Stelle gibt es hier für mich nix weiter zu kommunizieren.

  • Ich habe mir jetzt die Entwicklung dieses Treats einige Zeit angesehen. Diskussionen sind bei Modellbauern beliebt und gut. Wissen und Erfahrungen werden geteilt. Dafür gibts solche Foren ja. Wenn die Äußerungen allerdings auf komplettem Blödsinn basiert, wird der Leser in die Irre geführt. Und wenn der Zweck ausschließlich dem Schaden des anderen gilt, muss man sich wehren.

    Fürs Verständnis, die Miniwerft entwickelt seit vielen Monaten an einem komplett neuen Bausatz der SAY 29. Es ist eine sehr komplexes Vorhaben, ein derart konstruiertes Carbon-Boot in einen Holzbausatz zu verwandeln. Wir lieben Holz als Werkstoff. Dummerweise gibt es bei der SAY aber ein Armaturenbrett, das in Holz einfach nicht zu konstruieren ist. Daher wird hier ein Kunststoff Bauteil im 3D Druck eingesetzt werden. Soviel zum Hintergrund.

    Der Autor dieses Beitrags hat bei mir schon mehrere Bausätze gekauft. So schlecht kann das was wir anbieten, also nicht sein.

    In einer seiner über 450 Mails, die er im

    Lauf der letzten Jahre an die Miniwerft schrieb,

    fragte er mal wieder nach etwaigen Neuheiten und so habe ich im ein Vorserienbasatz mit dem deutlichen Hinweis auf etwaige Ungenauigkeiten und der Notwendigkeit der Nacharbeit zu einem absoluten Sonderpreis verkauft.

    Dies zum Verständnis woher dieses Bauteil stammt.

    Das Bauteil muss übrigens sowieso gespachtelt, geschliffen und lackiert werden. Und die Rückseite befindet sich im Bootsinneren. Die Materialstärke ist so dick, dass hier sogar mit einer Maschine geschliffen werden könnte.

    Mit dieser Info kann sich nun jeder Leser selbst überlegen was von diesem Beitrag zu halten ist.


    Nur seid euch sicher, der Bausatz der SAY wird demnächst erscheinen und dann kann sich jeder Interessent ein eigenes Bild von der Qualität machen.

  • Miniwerft.de


    Verzeihung , wenn ich dich jetzt einfach mal duze und mit Gernot anspreche ....


    DANKE für die Erklärung , ich war ziemlich verwirrt von dem ganzen Geschreibsel des " Kollegen " und habe mir beim besten Willen nicht diesen Ablauf vorstellen können . Gerade Hersteller wie Aeronaut , hobby lobby oder eben auch die miniwerft geniessen in der Modellbauscene höchstes Ansehen ob des Themas Kundenzufriedenheit ( mit Aeronaut habe ich selbst einige male zu tin gehabt und das war jedesmal top ) . Ja , es kann mal vorkommen das ein Hersteller nicht sofort antwortet oder eine email mal verschwitzt . Vielleicht ist man im Urlaub , auf einer Messe oder Veranstaltung , krank oder hat gerade etwas anderes wichtiges zu tun . Ich kenne ausser den üblichen Modellbaugiganten keinen Hersteller der über eine ausreichend hohe Personaldecke verfügt.


    Back to topic , ich hatte meine Mühe nachzuvollziehen was der Herr aus Bern denn eigentlich möchte ( ich steh auf zumindest hochdeutsch Geschriebenes , gern auch grammatikalisch korrekt , es erleichtert doch sehr das Verstehen ) . Und gerade wenn man einen Prototypen vergünstigt bekommt sollte man den Ball da schon sehr flach halten ...und die Klappe wenn der Verkäufer darum bittet . Und wer bitte droht denn hier ??


    Genau Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen Tschüss zu sagen. Wenn es mit Drohungen und Mundverbieten beginnt wünsche ich allen Gutmenschen von der Miniwerft alles Gute.

    Aber ich lasse mir den Mund nicht Verbieten und Drohen schon gar nicht

    Verzeihung , aber damit reihst du dich in die Gruppe der Menschlein ein die ich einfach nicht ernst nehmen kann . Du hast einen Prototypen vergünstigt bekommen , klar das da noch nicht alles 1a ist , darum heisst es Prototyp , nicht Serienmodell . Und Hand aufs Herz , anstatt mal 2 Stündchen ( wenn überhaupt ) zu investieren um ein Stück Kunststoff zu bearbeiten bei einem Modell welches Hunderte von Stunden in Anspruch nimmt ....echt jetzt ? Ich an deiner Stelle hätte brav und artig danke gesagt und mich mit leuchtenden Augen in meine Werkstatt verzogen .

    Nun gut , das Thema ist geklärt und der Drops gelutscht


    Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch , das ist richtig . Dazu gehört , das ich auch akzeptieren muss wenn die bekommende Meinung vielleicht mal nicht dem entspricht was ich hören wollte . Und auf Umgangsformen sollte schon gründlich wert gelegt werden .

  • Das habe ich so erwartet von Gernot, gegen Holz-Arbeiten anpassen ist nichts einzuwenden doch ich wollte ein Foto von seinem Teil, da er schon wie er schrieb 4 gebaut hat kein Bild.

    Jetzt ist doch sehr viel Werbung für das neue Modell gemacht worden, sollte ein Verkaufsschlager werden.

    Für Gernot so wie es tönt 5000.- Euro nicht viel, Wie er mir geschrieben hat er sei auf kein Geld angewiesen. Als ich ihm von einer zweit Meinung über das Teil schrieb kam zurück Ist mir gleich.

    Die zweit Meinung kam von einem Modellbauer der Erfahrung in 3D und Restauration hat.

    Er hat geschrieben 450 Mails, beinhalten aber Bestellung, Reklamationen von fehlenden Teilen, oder falsch gelieferten Teilen sprich Deck kein Deck im Baukasten usw.

    das mit dem Ungenauigkeiten nichts gehört oder geschrieben worden. Mir wurde geschrieben aber der Holz-Satz von mir ist genau. Aber solch ein Teil passt nicht zur Miniwerft.

    Jetzt viel Spass beim Bauen des Modells.

  • Hallo Michael, ich bin froh kann ich noch Schreiben 3 Hirnschläge in sechs Stunden, die Modelle wahren Therapie für mich

  • mblank, dein Schicksal tut mir Leid und ist tragisch. Ich kann mir gut vorstellen, dass Modellbau eine sehr gute Therapie ist. Gute Besserung weiterhin.


    Du solltest dir jedoch bitte bewusst sein, dass die Leser deiner Beiträge deine Krankenakte nicht kennen und dass du mit deinem Schreibstil und den Anschuldigungen, provozierst und aneckst.


    Bewahre dir das schöne Hobby/ Therapie und lass es relaxter angehen. Es ist doch kein Job oder ein Wettbewerb. Nimm das Teil, schleife eine halbe Stunde und erfreue dich an deiner neuen SAY. Sie wird bestimmt genauso schön wie deine 650 usw.


    Alles Gute

  • mblank


    .Du kennst das Sprichtwort " Wie es in den den Wald reinruft , so schallt es zurück "



    Es tut mir leid das du gesundheitlich gehandicapt bist aber wie mein Vorredner schon erwähnte , das kann ich ja nicht wissen . Und ich wollte dich bestimmt nicht persönlich angreifen . Modellbautherapie kenn ich auch zur Genüge , meine Frau ist schwerbehindert und steht eh schon seit Jahren mit 1,5 Beinen in der Grube , ich selbst habe eine zerschrotete Wirbelsäule . Auch da ist Modellbau und das Fahren lassen Balsam für meine Seele .


    Was mir nur eben so " sauer " aufgestossen hat ist der Angriff auf Gernot . Die für uns eigentlich schon typische Gelassenheit hätte ich da eher begrüsst .


    Sieh doch den Bau des SAY - Protos als Herausforderung , also : Kaffee in den Becher , gute Musik in den Player und ans Werk . Ich für meinen Teil wünsche gutes Gelingen .


    Gruss

    Micha

  • Moin zusammen,


    egal ob es ein Prototyp oder ein Serienprodukt ist, das gezeigte Teil ist schlicht und einfach schlecht gedruckt.


    Wenn man es so will baue ich im Planbau nur Prototypen, fertige also alle alle Teile selber an. Eine Qualität, egal ob gedruckt, gefräst oder mit der Hand ausgeschnitten, wie die hier gezeigte wandert bei mir in die Mülltonne.


    Das FDM Druck deutlich besser geht wird hier im Forum hundertfach gezeigt. Der bei einer solchen Diskussion entstandene Imageschaden ist in Geld gerechnet sicherlichdeutlich höher als das Druckteil um welches es hier geht. Ich frage mich also, warum Gernot sowas überhaupt ausliefert. Um zu erkennen, dass ein solches Teil nicht in Serie gehen kann braucht es keinen externen "Probebauer".


    Wir wissen nicht, was Gernot mit Martin bezüglich des Prototypen vertraglich vereinbart hat (auch mündliche Absprachen sind Verträge!). Wenn die beiden sich beim Prototypenbau auf Stillschweigen gegenüber Dritten geeinigt haben, ist das was hier von Martin gepostet wurde natürlich alles andere als in Ordnung und gehört mE. gerügt. Das ist dann aber eine Sache zwischen Gernot und Martin.


    LG


    Armin

  • Interessant, aber der Fehler kommt ja nicht daher, dass es ein Vorserienmodell ist, sondern weil der Typ am Drucker nicht fähig ist, vernünftig zu drucken.

    Bei einer Vorserie kann hier und da mal was nicht passen, aber die bemängelten Fehler sind ja handwerklich bedingt. Da habt ihr wohl ein kleines Qualitätsproblem.

  • Meine Meinung zum Ganzen, Wenn Gernot geschrieben hätte kein Problem ich ersetze dir das Teil in gegebener Zeit alles i.O. aber drei Mal sagen es ist so kein Ersatz.


    Wie heisst es so schön, dann muss ich weitere Schritte Einleiten und so kam es zu diesem Streit. Wenn ich die Bezahlten Teile u Geld für ein weiteres Modell zurück erhalte ist das Tema für mich gegessen


    Alle ohne 3D Druck

    5 20210308_162535.jpg der gebauten Modelle 80% mit der rechten Hand .20200612_171504 (1).jpg

    20210224_171938.jpg

    20210425_151951.jpg

    IMG-20210826-WA0004.jpg

  • Moin zusammen,


    Um ehrlich zu sein habe ich diesen Thread nur angeklickt, weil ich wissen wollte, was ist mit dem Titel auf sich hat…

    Und ich bin nicht enttäuscht worden!


    Als Käufer hast du mit dem Verkäufer des Bootes in der gewissen Form ein Kaufvertrag geschlossen, möglicherweise schriftlich, möglicherweise durch mündliche weitere Abstimmung.

    Hier könntest du in entsprechender Form Mängel rügen und auf Besserung hoffen.

    Käme der Verkäufer dem nicht nach, kannst du ihn zurückschicken und das Geld zurück erhalten. Da sich hier aber um einen Prototypen handelt, hast du aus meiner Sicht ziemlich schlechte Karten. Ich sehe es sogar teilweise so wie andere Foren Mitglieder, dass es in gewisser Form auch eine Ehre darstellt ein neues Boot als erster bauen zu dürfen, auch wenn ein Teil offensichtlich fehlerbehaftet ist. Dies könnte sogar eine Eigenschaft des Prototypen sein…

    Wenn Mir einer meiner „Kunden“ 450 Mails schicken täte, dann kann ich dir sagen wie lange der mein Kunde bleibt. Ich muss nämlich „Gewinn“ erzielen und das schaffe ich sicher nicht mit einem Produkt und 450 Mails dazu.


    Die Art und Weise das Problem hier im Forum darzustellen deutet leider darauf hin, wie es zu so vielen Mails gekommen ist statt einmal sachlich zu klären worum es geht. Aber wozu soll ich den Fehler bei mir suchen wenn ich doch ein fehlerhaftes Bauteil habe…

    Ich sehe also eher einen Mangel in der Kommunikation als im Bauteil.


    Vielleicht hättest du dann eine andere Antwort bekommen.

    Trotzdem viel Spaß beim Bauen eines sicherlich interessanten neuen Prototypen.


    Herzliche Grüße Georg

  • Wenn man solche Reaktionen nicht haben möchte, sollte man sicherstellen, dass das Produkt nicht 450 Mails provoziert.

    Wir wissen ja nicht genau wie denn der " Vertrag " oder die " Absprache " zwischen den beiden Parteien ausgesehen hat oder wie denn genau der Inhalt ist und es geht uns auch nichts an .

    Wenn ich einen Prototypen baue muss ich mit Fehlern oder Mängeln rechnen , zumindest ein paar Unklarheiten . Natürlich ist da Rücksprache mit dem Produzenten unabdingbar .


    Kommen wir mal zu den 450 mails . Wenn ich das richtig verstanden habe bezogen diese sich nicht auf dieses eine Modell . Ich halte Gernot für kompetent genug um das Thema mit Martin zu klären , das wir da noch mitmischen , das braucht es nicht wirklich .


    Die Miniwerft ist ein relativ kleines Unternehmen und kein Großkonzern und ihre Produkte sprechen für sich . Komisch , ich hab mal spasseshalber rumgegoogelt und nirgendwo steht was von mangelnder Erreichbarkeit , Kompetenz etc. Auch das spricht für sich .Und das mal jemand eine Woche oder länger nicht antwortet ist für mich normal bei so einer Firmengrösse .

    Es gibt ja noch Messen , Veranstaltungen , Meetings , Verhandlungen mit anderen Zulieferern und Vertragspartnern etc.


    Prototyp bauen heisst brav und artig " DANKE ! " sagen und mit Fehlern rechnen . Martin hat ja auf den Bildern bewiesen das er ein kompetenter Bastler ist , also vermute ich mal das er mit ein paar " Wehwehchen " zurechtkommt . Perfekt wäre es gewesen wenn er ein Dokumentation des Baus verfasst hätte , komplett mit Fotoreihe und diese dann Gernot als " Qualitätscheck " überreicht hätte . Spart emails und Frust , da beide Parteien wissen woran es beim neuen Projekt noch harkt .


    Hand aufs Herz , dieses Stück Plastik hätte ich gespachtelt , geschliffen und gut ist , Zur Not hätte ich das Ding neu drucken lassen ...selbst wenn man keinen eigenen Drucker hat , einer der Bastelkumpel aber bestimmt .


    So what ..........

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!