Genmitsu Laser Cutter

  • Hallo zusammen.


    Ich besitze oben genanntes Gerät habe allerdings auch noch wenig Erfahrung damit.

    Folgendes Problem hat sich aufgetan:

    Ich arbeite mit Lightburn. Gerät erkannt auch die 500 x400mm abmessungen werden automatisch erkannt nur in der Praxis schaut das anders aus.

    In dem Raster von Lightburn tu ich mir schwer eine Grundposition zu ermitteln. (sowie Home beim 3 D Drucker) Wenn ich im Raster von Ligtburn was zeichnen will stimmt zwar rechts und links aber wenn ich das Objekt nach hinten verschiebe wandert der Laserkopf nach vor. Und die Rastermaße stimmen mit dem Cutter auch nicht überein. Ich habe zwar brav die 500mm stehen aber verschiebe ich es sagen wir am Raster um 100mm wandert der Druckkopf bis zum Ende und rattert natürlich.

    Muss ich bei der falschen vor und zurückfahrt die Kabel tauschen oder gibts da eine Softwareeinstellung und wie bekomme ich den Arbeitsraster von Lightburn mit meinem Cutter gleich?

    Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und hoffe auf Hilfe von den Profis.

    Vielen Dank!


    Lg Michi

    Graupner Portofino I
    Graupner Commodore
    Graupner Sea Commander
    Graupner Beata


    In der Werft:
    Pegasus III
    Azimut Atlanic Challenger
    2x Marauder

    Condor II

  • Hallo


    Also das Achsenproblem konnte ich beheben in den Einstellungen einfach y invert umstellen passt auch wunderbar jetzt geht die Achse in die richtige Richtung:-)

    Jetzt bleibt nurmehr das Problem mit der Software das ich quasi den Zeichenraster mit der Fräse 1:1 habe.

    Hab's gerade nochmal probiert wenn ich das Bauteil am PC ganz an den linken Rand des Rasters schiebe und start drücke startet die Fräse fast mittig 😬

    Was mache ich hier falsch...


    LG Michi

    Graupner Portofino I
    Graupner Commodore
    Graupner Sea Commander
    Graupner Beata


    In der Werft:
    Pegasus III
    Azimut Atlanic Challenger
    2x Marauder

    Condor II

  • Hi Michi,


    kenne zwar deine Fräse und Software nicht, aber wenn ich mit meiner Fräse arbeite mache ich zuerst eine Referenzfahrt, heißt die Maschine fährt eine Ecke an.

    Dort ist dann der Maschinennullpunkt.

    Dann lege ich den Offset vom Maschinennullpunkt durch verfahren der Achsen fest, je nach Materialausbeute.

    Dann Nulle ich die Achsen und das ist der Startpunkt.

    In meiner CAM-Software ist ein Startpunkt gespeichert halt als Werstücknullpunkt.

    Die Maschine fängt halt am Maschinennullpunkt das Werkstück an dessen Nullpunkt zu fräsen.

    Eigentlich easy.

    Hoffe habe mich verständlich ausgedrückt.

    Maschinensoftware ist Mach3 und CAM-Software Sheetcam.


    LG Martin

  • Hallo Martin


    Mit deiner Erklärung konnte ich meinen Denkfehler endlich abstellen jetzt habe ich es verstanden und es scheint erstmal zu klappen. Wie bei vielen Dingen aller Anfang ist schwer :)

    Danke dir!

    LG Michi

    Graupner Portofino I
    Graupner Commodore
    Graupner Sea Commander
    Graupner Beata


    In der Werft:
    Pegasus III
    Azimut Atlanic Challenger
    2x Marauder

    Condor II

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!