Hilfe für "vom Foto zum Spant"

  • Hallo in die Runde


    aus alten Bausatz die Smit Rotterdam gebaut. RG 65 Segelboot in Arbeit und nun soll es eine norwegische Inlandfähre werden. Durch einen glücklichen Zufall konnte ich einige Fotos vom Plan des Schiffes schießen. Dazu natürlich viele Detailaufnahmen vom Original. Anfragen bei der Werft und beim Betreiber wurden nicht einmal beantwortet. :thumbdown: Leider konnte ich bisher keine Originalmaße nehmen. Länge und Breite sind bekannt. Die Verzerrungen konnte ich in Gimp schon ausgleichen. Nun meine Fragen:


    • was bedeuten die Buchstaben A, B, usw. im Plan Seitenansicht bzw. Draufsicht Brücke? Die gleichen Bezeichnungen tauchen in einer Tabelle am Rand der Zeichnung auf und erläutern dort Veränderungen z.B. am Aufbeu. Zufall?
    • Ich hatte vor, die Zeichnung im Maßstab 1:75 in FreeCad zu übertragen um ein 3 D Modell zu bekommen. Leider noch wenig Erfahrung. Wäre es besser Papierzeichnungen anzufertigen?
    • Es gibt leider nur ein Foto von der Form des Rumpfes in der Mittelsektion, wie bekomme ich Bug und Hecksktion hin, die glücklicherweise identisch sind.

    Schon mal vielen Dank für hoffentlich viel Hilfe vom WiedereinsteigerIMG_9176.jpgIMG_9178.jpg

  • Hallo Wolfgang,


    es ist leider ein Zeichen der Zeit, daß Reeder und Werften auf Fragen von Modellbauern nicht mehr antworten.


    Es war nicht immer so, insbesondere aus Skandinavien habe ich früher freundliche und umfassende Auskünfte und Dokumentationen erhalten. Daß diese Quellen heute versiegt sind mag daran liegen, der Fragende hat verlernt zu bitten oder, auch durch EU-Richtlinien wird vermehrt auf Urheber- und/oder Nutzungsrechte geachtet.


    Die Buchstaben A, B, usw.

    - bezeichnen die jeweiligen Spanten.


    Wäre es besser eine Papierzeichnung anzufertigen?

    - NEIN. Eine Papierzeichnung ist umständlicher zu bearbeiten als eine Vektorgrafik im Computer.


    … wie bekomme ich Bug und Heck hin … ?

    Durch kreative Researche (Nachforschung, Suche) nach Bildern, z. B. auf Fahrplänen usw!

  • Danke Wolf für die schnelle Antwort.


    Das verstehe ich jetzt nicht so richtig. Wenn das Spanten sind, liegen die alle im mittleren Bereich des Schiffes? Die müßten meiner Meinung nach auch alle die gleiche Form haben.


    Warum dann aber auch im Deckshaus, habe ich da eine Blockkade :kratz:


    Auf dem Plan war leider nur ein Querschnitt in Höhe der Schiffsmitte.


    Zu Deiner Anmerkung, ich hab sehr freundlich nachgefragt.


    Bin im Sommer hoffentlich wieder vor Ort und werde dann tauchen um den Unterwasserrumpf zu fotografieren :bhi2:

  • Normalerweise werden Spanten immer mit Ziffern bezeichnet. Mitte Ruderschaft ist in den allermeisten Fällen Spt. 0, alles was dahinter liegt sind negative Spantnummern, alles davor dann positive Spantnummern. So ist es ja generell auch bei diesem Plan. Lediglich die 8 Spanten für die Brücke sind mit Buchstaben bezeichnet. Das könnte evtl. daher kommen, weil dies die höchsten Spanten im Schiff sind und deswegen besonders konstruiert sind - es könnten möglicherweise Rahmenspanten sein. Interessanterweise gibt es in diesem Plan 2 Spanten mit der Ziffer 0 und liegen entgegen des allgemein üblichen Planaufbaus im Schiffbau auch nicht am Heck, sondern spiegelsymmetrisch in der Mitte. Aber da so eine Fähre ja grundsätzlich symmetrisch ist, spielt es auch nur eine nachrangige Rolle.

    Bezüglich deiner Frage, wie die anderen Sektionen konstruiert sind, können dir eigentlich nur (weil keine anderen Pläne verfügbar sind) eventuelle Dockfotos oder jegliches andere Rumpffoto weiterhelfen. Mit Hilfe des Hauptspants aus deinem Generalplan und den Fotos könntest du so nah, wie irgendwie möglich, an die Konstruktion des Rumpfes kommen.


    Eine kurze Recherche im Internet brachte das zu Tage (ich denke, dass das der Fährentyp ist):

    Fotos bei Shipspotting


    Technische Daten bei Skipsarkiv Rogaland


    Google Bildersuche


    Schöne Grüße,

    Dieter

  • Hallo Dieter,


    entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, aber es gab PC-Probleme.


    Danke für die Links, einige hatte ich schon gefunden. Auch habe ich viele eigene Bilder, besonders Detailansichten, vor Ort gemacht. Leider hatte ich kein Maßband dabei :cry: . Deinen Ausführungen kann ich nur bedingt folgen:

    • ich bin der Meinung, dass die Spanten bis 25 bzw -25 identisch sein müßten
    • wo liegen die dann? (da hab ich ein Brett vorm Kopf :kratz: )
    • du schreibst von zweimal Spant 0, kann nur eine finden

    Vielleicht kannst du einem Anfänger auf die Sprünge helfen


    Schöne Grüße,


    Wolfgang

  • Moin Wolfgang,


    vermutlich habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich versuche es nochmal (hoffentlich) besser:


    - Ja, Spt. -25 bis Spt. 25 sind identisch (symmetrisch)

    - die zweite Frage, wo sie liegen verstehe ich nicht, die müsstest du für mich nochmal eindeutig formulieren

    - es ist ein Spant mit 0 bezeichnet, aber der Spant H ist genau der gleiche. In beide Richtungen werden ja dann die Spanten gezählt.. Ich war da etwas unklar, den Spant 0 gibt es so tatsächlich nur einmal im Plan, aber H ist auch eine Art Spant 0.


    Ich hoffe, dass ich jetzt etwas klarer mit meinen Formulierungen war.


    Schöne Grüße,

    Dieter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!