RC-Sunseeker Predator 108 1/72

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RC-Sunseeker Predator 108 1/72

      Hallo liebe Yachtfreunde

      Ja, auch ich musste sie haben, die Sunseeker von Revell, seit ich im Sommer davon erfahren hatte ;)

      Technische Daten:

      Original:
      Länge (LüA) 32,90m 108'0"
      LWL:24,34 79'10"
      Breite: 6,30m 20'8"

      Modell
      Länge 444mm
      Gewicht: 300-310g
      Zuladung: ca 90-100g

      Bei der Modellgrösse und den technischen Möglichkeiten von heute (2008 ) bietet sich der Umbau zur ferngesteuerten Version geradezu an.
      Da die Paßgenauigkeit sehr gut ist, werde ich auf den Zusammenbau des Bausatzes selber nicht näher eingehen und mich dafür hier stärker auf die Umbaumaßnahmen konzentrieren.
      Die Stromversorgung wird natürlich ein Lithium-Polymer-Akku (2S1P) übernehmen. 7,4V reichen für das BEC des Fahrtstellers (CTI THOR4) aus. So brauche ich auch keinen speziellen Empfänger, wie bei der Verwendung von nur einer LiPo-Zelle mit 3,6V.
      Da das Vorbild auch keine lahme Ente ist, ergibt sich für das Modell natürlich auch die Forderung nach Tempo. Standard-Servomotoren, wie beiden meisten Mini-/Mikromodellen verwendet, scheiden hier wohl sicherlich aus. Da ist etwas mehr Pepp gefragt!
      Gleichzeitig will ich aber auch längere Fahrzeiten haben, also mehr als 5-10 min schon. Mal sehen was da so kommt ;)

      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/technik01.jpg[/img]

      Gewicht

      Da die Zuladung nur ungefähr 100g beträgt ist nicht nur leichte und kleine Technik gefragt, sondern auch konsequent Gewichtsparen angesagt!
      An den beiden Rumpfschalen werde ich nichts verändern, der strukturellen Stabilität wegen. Aber die beiden Decksteile mit dem angeformten Salon bieten Potenzial zum Gewichtsparen:

      - Aussparungen unter den Sonnenliegeflächen
      - Entfernen der Saloneinrichtung, Fahrstand bleibt, jedoch mit Ausfräsungen.
      - Seitenverkleidungen des Salons fallen weg, werden mit Karton,Papier u.ä. neu aufgebaut.
      Ersparnis: ca 20g

      Somit erhöht sich die Zuladung auf ca. 120g! :)

      Antrieb

      Von Anfang an stand für mich fest, dass ich die Version mit zwei getunnelten Wellen bauen werde.
      Da der Bausatz dies nicht vorsieht, ist Eigeninitiative gefragt. Als erstes kam die Suche nach Bildern vom Vorbild. Keine leichte Sache: Es gibt bis dato keine!
      Habe aber Bilder von vergleichbaren Yachtmodellen gefunden. Auf geht's!
      Bei den Sunseeker-Modellen (u.a.) sind diese Tunnel nur zu einem Drittel in den Rumpf 'geschnitten'. Die Propeller und Ruder schauen also zu ca zwei Drittel hervor.
      Da ich die Propellergrösse auf 15mm festgesetzt habe, konnte ich die Tunnelgrösse entsprechend dimensionieren.
      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/tunnel01.jpg[/img]
      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/tunnel02.jpg[/img]

      Leichtes Rundmaterial in der Grösse konnte ich nicht auftreiben, so nahm ich zurechgebogenes 0,5mm PS-Plattenmaterial für die Tunnelwände. Das Zurechtstückeln der Biegung am vorderen Anfang hat schon etwas Geduld gefordert.
      Spachteln und schleifen brachte dann die gewünschte Form heraus.
      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/tunnel03.jpg[/img]

      Die Ruderkoker sind aus Plexiglas. Eine PS-Platte quer dient zur Verstärkung.
      Um später auch mal an die Ruder 'ranzukommen habe ich die Heckklappe ausgeschnitten. Sie wird später mit Silikon o.ä. lösbar eingeklebt.
      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/garage01.jpg[/img]
      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/garage02.jpg[/img]
    • Bugstrahlruder

      Die Lage und Größe des Bugstrahlruders beim Original ist doch etwas anders als beim Modell. Folglich habe ich das vorhandene BS zugespachtelt und Löcher für's neue gebohrt.
      Nein, ich werde nicht versuchen das auch funktionsfähig zu machen!

      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/querstrahler01.jpg[/img]
      Verfüllung des alten BS.

      Als nächstes werde ich mich an die Ruder machen...

      Edit: Hab noch ein Bild vom Deck mit den 'Löchern'
      [img]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/deck01.jpg[/img]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bastelritter ()

    • Hallo Olaf,

      sieht nach nem Topmodell aus :resp:, wenns fertig ist. Da bin ich wirklich gespannt drauf. Macht richtig Spaß von Bild zu Bild zu "Lesen" :2:

      Und denk immer dran, :bild: :bild: :bild:

      Gruß Bert
      Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist ihr nachzugeben!

      • fertige Yacht: Offshore-Yacht FAIRLINE Targa 34´im Maßstab 1:10
      • inne Werft: Mega-Yacht G-WHIZ im Maßstab 1:20
      • I.G. Yacht-Modellbau: Letztes Homepage-Update am 15.05.2018, in Aktuelles und der Messe-Galerie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yachty ()

    • Hallo Olaf,
      warum machst Du denn die Halbtunnel am Anfang so Halbkugelförmig?

      Ich wollte das bei meiner PREDATOR zwei dreiecke aus dem Rumpfboden schneiden, die am Anfang die geringste Breite haben und nach Hinten hin immer Breiter werden und dann ein schräg abgeschnittenes Rohr einsetzen.

      [img]http://www.igmsp.de/Bilder/Tunnel.jpg[/img]
    • @Olaf .... die Tunnel würde ich wirklich nochmal ändern ,die sind extrem Srömungsungüstig ... gerade bei diesem kleinen Böötle wird sich das Heck dann extrem ansaugen bzw. die Pröpse evtl. kavitieren .... der Vorschlag von Jens ist recht gut :2:

      .. ansonsten schaut das schon schick aus :resp:

      Gruß Christoph
    • RE: Predator...

      Original von Jens Thode
      ...
      warum machst Du denn die Halbtunnel am Anfang so Halbkugelförmig?

      Warum nicht? ;)
      Ok, beim Original ist das nicht kreisrund, sondern fast dreieckig, aber nur am Anfang.
      Schau dir mal da die Bilder vom yachty an: Sunseeker Manhattan 74 von Graupner.....

      Ich wollte das bei meiner PREDATOR zwei dreiecke aus dem Rumpfboden schneiden, die am Anfang die geringste Breite haben und nach Hinten hin immer Breiter werden und dann ein schräg abgeschnittenes Rohr einsetzen.
      ...

      Bin neugierig wie es später aussschaut :)

      @Gerd

      Welche maße meinst du?
      Die vom Tunnel sind: 50x16x5mm ;)


      @christoph

      Wie meinst du das: Strömungsungünstig ?

      Die Propeller laufen doch nur zum kleinen Teil im Tunnel...
      Kavitation?
    • Nabend zusammen. Eigentlich wollte ich ja zu diesem kleinen RC-Teilchen nicht viel sagen, außer das Olaf da ne Klasse Arbeit macht, aber:

      @ Christoph: wieso sollen die Tunnel falsch sein :dno:
      Ich hab die Dinger unter den SUNSEEKERs beim Abbau der "boot" in Düsseldorf schon gesehen, und muß sagen, das Olaf sie ganz gut getroffen hat. Lediglich der Übergang zwischen Rumpfboden und dem Anfang der Tunnel könnte etwas flacher bzw. kontinuierlicher sein. Ist aber vielleicht bei der Kleinheit auch nicht anders machbar wegens Gewicht und so ? Jedenfalls wären Dreiecke vielleicht leichter machbar, andererseits aber total falsch :pf:

      Wegens Ansaugen mit solchen Tunneln hab ich dir / euch mal zwei Bilder meiner SALINA angehängt. Das erste Bild zeigt die Tunnel nach ner Neulackierung, und das Zweite das Modell auf´m See beim Ansaugen :fg: , sorry nich böse gemeint :2:

      Bert
      Dateien
      Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist ihr nachzugeben!

      • fertige Yacht: Offshore-Yacht FAIRLINE Targa 34´im Maßstab 1:10
      • inne Werft: Mega-Yacht G-WHIZ im Maßstab 1:20
      • I.G. Yacht-Modellbau: Letztes Homepage-Update am 15.05.2018, in Aktuelles und der Messe-Galerie!
    • @yachty

      schöne Bilder danke :2:

      Der Übergang zum Rumpf ist auf dem nächsten Bild etwas deutlicher zu sehen und ich finde schön gleichmäßig, oder?

      [IMG]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/tunnel04.jpg[/IMG]

      Die Streifen kommen vom Pinselstrich, um die grauen Ränder vom Spachtel zu übertünchen ;)

      Und ja, noch mehr rumspachteln will ich nicht!
      Inzwischen habe ich trotz der kleinen Diskussion hier schon eine Idee für die Ruder... :fg:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastelritter ()

    • ...........................
      Hi Olaf,

      da machst Du Dir aber jede Menge arbeit :2:

      Ich hab zu den Tunneln nur einen Nachteil; sie verringern auch die Wasserverdrängung; macht bestimmt 5 - 10ml aus, was weniger Gewicht rein darf

      Hauptsächlich deswegen hab ich bei meiner 108er auf Tunnel verzichtet; jedes gr ist wertvoll

      Aber ich drück die Daumen, dass Du das trotzdem hinbekommst

      Grüße
      Jens
    • Die Ruder sind fertig! :juhu:

      Für die Ruderachse hab ich 1,5mm Messingdraht genommen. Am unteren Ende umgebogen, damit er auch im Ruderblatt hält. Das Blatt besteht aus Kupferblech, dass ich um die Achse gebogen habe.
      Das ganze nicht geklebt, sondern gelötet. Ging ganz gut. :)
      [IMG]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/ruder01.jpg[/IMG]

      Der Ruderausschlag ist natürlich nicht sehr groß, ist aber auch kein Schlepper. ;)
      Obwohl an die 30° sind das schon. Mehr macht ja auch keinen Sinn.

      Die Ruderhebel hab ich wieder wie bei meiner Mini-Marauder gemacht. Auf dem Foto fehlt noch das Gestänge. 1mm Messingdraht soll es sein, hab ich aber noch nicht.

      [IMG]http://www.bastelritter.de/images/stories/modell/72_sunseeker_revell/ruder02.jpg[/IMG]

      Das Servo ist auf zwei Messingstifte gesteckt und mit einer kleinen Klemme gegen herausrutschen gesichert. So kann man es später wieder leicht entnehmen, hoffe ich :pf:
      Kann mir einer sagen warum bei dem Servohebel die Löcher verschieden groß sind? :gr:
      Wenn ich die grösser haben kann will ich die mir doch aufbohren...
      Entweder ich nehm doch dickeren Draht oder ich kleb die grossen Löcher zu... :kratz:

      @Jens
      Wie stark die Tunnel sich auf die Verdrängung auswirken weiss ich auch nich, hoffentlich nicht dolle. ;)
      Wenn du ohne Tunnel rangehst, haben die Wellen einen steileren Winkel und arbeiten somit weniger effektiv bzw. heben die Props das Heck an und damit wird gleichzeitig der Bug nach unten gedrückt. Das gibt so der Designer von Sunseeker als Grund für deren Tunnel an. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastelritter ()

    • Ich merke schon das problem wurde NICHT verstanden :pf:

      Auf den nun neuen Bildern schaut der Tunnelübergang aber nu auch nicht mehr so extrem aus ... paßt scho.

      Die Salina ist ja auch OK mit den Tunneln ..... leicht öffnend mit geringer steigungstiefe so soll es sein .... auf den ersten Bildern von Olaf sah es halt so aus als ob die Tunnel am anfang die gleiche Tiefe hätten wie am ende. Das wäre dann ungünstig gewesen ... da an dieser stelle das Wasser nicht ganz weiß ... soll es abreißen oder verwirbelt in den Tunnel eintreten(eine große menge Wasser müßte abprupt die richtung wechseln) .... dies führt dann zu strömungskuddelmuddel und läßt den prop kavitieren. Zugleich entsteht ein Unterdruck im Anfangs-Bereich des Tunnels welcher nur durch Luftzufuhr von oben beendet werden könnte um ein abreißen des wassers zu begünstigen bzw. ein ansaugen zu verhindern.

      ... da dies aber alles (nach deutung der Neuen Bilder) nicht der Fall ist VERZEIHT bitte das ich auf eure Beratungsresistenz gestoßen bin und ein evtl problem verhindern wollte !! :ba:

      Gruß Christoph

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seawolf ()

    • Original von Seawolf
      ... auf den ersten Bildern von Olaf sah es halt so aus als ob die Tunnel am anfang die gleiche Tiefe hätten wie am ende. Das wäre dann ungünstig gewesen ...

      Jo, deswegen hab ich ja noch ein Bild 'nachgeschoben'.
      Das Problem was du meinst hab' ich schon verstanden ;)


      ... VERZEIHT bitte das ich auf eure Beratungsresistenz gestoßen bin und ein evtl problem verhindern wollte !! :ba:
      ...


      Hast Du ein Problem damit, wenn andere Leute 'ne eigene Sicht der Dinge haben? :dno:
    • Anbei Fotos vom "echten" Manhattantunnel, wo der Rumpf weitgehenst den Sunseekerüblichen Tunneln entsprechen dürfte.
      Die gemessenen "cm" mit 18 mal-nehmen und dann auf die Predator umrechnen.
      Dateien
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Und noch 'ne Seitenansicht vom Tunnel. Ganz wichtig ist, dass die Draufsicht des Tunnels für die andere Rumpfhälfte gespiegelt werden muss.
      Dateien
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo Ernst

      Schöne Bilder.
      Die Tunnel sind ja doch etwas flacher.
      Also höchstens ein Viertel statt Drittel Kreis.
      Ich hoffe dass vielleicht noch mehr Leute den Mut haben das Modell so umzubauen :2:

      Bei den Windstormistes sind die Tunnel ja eckig...

      Die haben aber die Anfänge der Tunnel zum Kiel hin gezogen :kratz:
      Mal sehen ob ich das bei mir noch abändere...
    • ...


      ... VERZEIHT bitte das ich auf eure Beratungsresistenz gestoßen bin und ein evtl problem verhindern wollte !! :ba:
      ...


      Hast Du ein Problem damit, wenn andere Leute 'ne eigene Sicht der Dinge haben? :dno:


      .. wenn man das Rad versucht NEU zu erfinden dann ja ... es gibt nunmal dinge da kann man keine eigene Ansicht haben ,weil es Gewissen Gesetzmäßigkeiten unterliegt ;)
      Zudem achte mal auf den Smily :pf: ... der drückt die Betonung im Satz aus ... sprich ich habe nix böses gesagt .... dein Satz ist da schon anders zu deuten.

      Nu aber zurück zum Thema ... super Bilder Ernst :2: ,so funzen die Tunnel auch prima.

      Gruß christoph

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seawolf ()

    • Original von Bastelritter
      @Jens
      Wie stark die Tunnel sich auf die Verdrängung auswirken weiss ich auch nich, hoffentlich nicht dolle. ;)
      Wenn du ohne Tunnel rangehst, haben die Wellen einen steileren Winkel und arbeiten somit weniger effektiv bzw. heben die Props das Heck an und damit wird gleichzeitig der Bug nach unten gedrückt. Das gibt so der Designer von Sunseeker als Grund für deren Tunnel an. ;)


      Ich weiß zufällig(hab ein Bild gesehen) dass die Tunnel der Predator noch flacher sind, als die der Manhattan; also sollte der Effekt der steileren Welle nich so sehr ins Gewicht fallen

      Muß ich halt ein wenig durch Gewichtstrimm ausgleichen

      Grüße