Posts by Mikel

    Hallo Gerd


    Erstmal, sorry habe mich vertan mit dem Pichler.

    Ich an deiner Stelle würde den günstigeren nehmen.

    Hobby kostet Geld genug. Warum also nicht sparen ?


    Gruss

    Mikel

    Vorsicht! Das ist ein Innenläufer. Solche bitte nicht kaufen ! Die sind nicht für Luftschrauben geeignet.


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gerd


    Der Motor ist i.O. ! Motoren in dieser Leistungsklasse haben ein breit gefächertes Spektrum und können von 7" bis 9" Durchmesser ei gesetzt werden, wenn man etwas auf die Steigung achtet.

    Hier noch ein Tip für eine "Trockenübung". Setze dein Boot auf Rollen ( 5mm rund ) u d lass es "Vollgas" vor eine Waage drücken.

    Den Wert merke dir, er zeigt was dein Antrieb kann.

    Wenn du ein Amperemeter hast dann messe den Laststrom.

    Er sollte nicht über 25 A gehen. Dann hast du einen optimalen Antriebsstrang. Je weniger Strom du verbrauchst desto mehr Fahrzeit hast du. ( Immer unter Vollschub gerechnet. )


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gerd


    Hab dir was in den "Briefkasten" gesteckt.

    Wenn du nach einem Motor suchst achte auf die Baugröße. Die 35er mit 1000KV haben sich absolut bewährt.


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gerd


    Im Grunde richtig. Du "verbrennst" Strom ohne das es eine Leistungssteigerung gibt. Das geht zu Lasten der Fahrzeit. ( Von der wie gesagt eh nicht viel vorhanden ist. * )

    Sicher, die 1000KV Motoren kosten Geld. Doch es lohnt sich !!

    Tip : Sollte das Thema Airboat dich richtig beschäftigen, dann schaue mal bei Ramoser rein. Die "Verstellprops" haben ihren Preis, sicher. Doch Sie gelten nicht umsonst als der Mercedes unter den Propellern.

    Ich habe jedes meiner Airboats im Laufe der Zeit mit einem solchen Prop ausgerüstet und den hohen Kaufpreis ( ca. 40,00 "Teuro" / stck. ) nicht bereut. So kannst du deinen Antriebstrang exakt auf deine bedürfnisse einstellen. Ich nutze 7" / 4Blatt Props an einem 1000 KV Motor und habe die Möglichkeit mein Boot entweder ganz gemütlich - also mit 4" Steigung zu fahren oder ein Jagtboot mit 10" Steigung zu steuern.

    Alles an ein und dem selben Antriebsstrang. Klar, das bei 10" Steigung nur gerade 5Min. Fahrzeit machbar sind. Leistung muß ja irgendwo herkommen...

    Auch klar das solch ein "Ritt" nur bei 100% glattem Wasser funktioniert. Macht manchmal aber auch Spaß !

    Uuups... Ich quatsche schon wieder zuviel. :saint:

    Vorschlag : Nutze deinen Motor erstmal. Schaue dich aber nach 1000 KV Motoren um. Achte auf die Baugröße Da muß die Bezeichnung mit 35 beginnen.

    * Jenachdem wie dein Verhalten am Gasknüppel ist. Hohe Geschwindigkeit / wenig Fahrzeit.

    Gruss

    Mikel

    Hallo

    Der Motor mit 3000kv und 50a Regler und das Akku sind schon da. Die 3 Blatt luftschraube habe ich noch nicht bestellt. Nach dem was ich jetzt alles gelesen habe ist der Propeller 9x5 wohlzu groß. Bin jetzt etwas unschlüssig ob es jetzt ein 8x6 oder 7x6 bestellen soll. Der Motor währe ja kräftig genug für die 8x6 Schraube. Gruß Gerd

    Hallo Gerd

    Dein Boot schaut gut aus. RESPEKT! :thumbup:

    Vorschlag... Bestelle den 7x6" Prop, der reicht ! Achte bei der montage des Props SEHR GENAU darauf das die Blattspitze gerade mal mit 5mm "Luft" zum Deck befestigt wird. Je höher du montierst desdo mehr drückt der Prop dir den Bug nach vorn/runter !!! Als wir vor 10 Jahren mit dem Thema "Airboat" angefangen haben sind viele solcher "Kopfüber Salti" geschlagen worden bevor wir dahinter kamen.

    Auch reicht es vollkommen wenn der Prop senkrecht also in 90° zur Fahrtrichtung steht. Eine "Anstellung" , positiv oder negativ ist nicht notwendig. Was jedoch zwingend sein muß, ist ein 100%ige mittig stehender Prop.

    Sonst läuft dein Boot nicht geradeaus und du mußt mit dem Ruder dagegen halten.


    Thema : Motor

    Der 3000KV ist wirklich nicht die optimale Lösung, es geht/ginge besser. Aber gut, nutze ihn um Erfahrung zu sammeln. Achte darauf dich zum Anfang hin mit niedriger Geschwindigkeit ein zu fahren. Eben soviel Gas geben das dein Boot aufgleitet. Dann mal ein paar Runden drehen...

    ! ! ! VORSICHT ! ! ! Ohne Antrieb keine Steuerung ! ! !

    Ich schlage jedoch vor das du dir einen 1000KV Motor kaufst. Z.B den ich oben schon verlinkt habe.

    Was auch Sinn macht ist ein Vorwärts- / Rückwärtsregler. Schon wenn du mal ins "Unterholz" geraten bist...

    Solche Regler gibt es mittlerweile fürn kleinen Apfel in der Bucht : Guckst du hier Ich habe diese Regler im gebrauch und bin sehr zufrieden.

    Wenn sonst noch Fragen sind...


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gerd


    Thema : "50 cm Klasse" ( Wobei das nur eine Bezeichnung ist... ) Bitte drücken und schauen .

    Den Baubericht dazu findest du natürlich HIER !

    Du siehst das alles möglich ist. Völlig egal ob mit drehbarem Motor oder mit 2 Props - dann über die Props gesteuert. ALLES...ist möglich.

    Es liegt nur an dir und deinen Wünschen.

    Eben : Jeder wie er mag!!


    P.s. : Für später mal ein Tip : Hier kannst du dich richtig schlau machen. Ist sicherlich die Oberklasse was Prop angeht, doch weis man dort sehr gut was im Bereich Antrieb geht und was nicht. Ich nutze diese "Infoquelle" heute noch sehr gerne.


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gerd


    Auch von mir ein Herzliches Willkommen in der "Airboatecke!" Wünsche dir viel Spaß hier !


    Zum Thema...

    50cm x 27 cm ist ein etwas verrücktes Mass. Das wirkt schon in der Optik eher "Plump". Aber OK, für`s erste Boot... 50cm x 20cm oder max 23 cm wären hier angebrachter.

    1000 gr. ist OK, wenn es "Fahrfertig ist. Also alles in allem...

    3S LiPo ist auch notwendig, damit der Motor genug leisten kann. Doch... MOTOR : Ein 1000KV Motor in 35er Baugröße hätte hier vollkommen gereicht. Du möchtest ja auch Fahrzeit haben. ( Von der eh nicht viel da ist. Du wirsd noch sehen das hier jede Sekunde zählt. )

    Zum Propeller kann ich sagen das du dir einen "Stromfresser" gekauft hast. Ein 7" Prop mit 5" oder 6" Steigung wäre hier besser und ausreichend. Sicher als 3 Blatt...

    Der kleinere läuft auch leiser wenn er an dem genannten 1000 KV Motor hängt.

    Schau dir mal dieses Video an, bitte. Hier siehst du mein Barbie-Airboat mit einem 7" Prop an 3S LiPo. Die Fahrt geht da über Algenverseuchtes Gewässer.

    So weit so gut erstmal.

    Hier nochmal zusammen gefasst :

    Motor : 1000 KV / 35er Baugröße ( So was zum Beispiel )

    Propeller : 7" Durchmesser 5" oder 6" Steigung

    Akku : LiPo sicherlich doch eher mehr als 3200 mAh ( Bei max. Beschleunigung - dauerhaft - kaum mehr als 10 Min. )

    Regler : Wenn du darauf achtes das der Laststrom (A) nicht über 25 A max. 30A geht bist du gut aufgestellt. 20A "Reserve" sind mehr als genug.

    Wenn ich weiter helfen kann...


    P.S. : :bild: Richtig viele sogar !! Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

    Gruss

    Michael

    Hallo Gemeinde


    Info erbeten...

    Gibt es noch Interesse an Airboat - gleich welchen Typs - oder ist das hier zu Ende ?

    Ich stelle diese Frage durchaus mit Interesse an dem Thema. Hat doch vielleicht der eine oder andere so seine Gedanken oder Ideen.

    Dann gilt : "Immer raus damit und bauen!"

    Die Saison 2022 hat noch nicht begonnen ( Wetter wegen) und so sind gerade Airboats schnell realisiert. Die Möglichkeit zu nutzen z.B. vom Ufer aus ins Wasser fahren zu können hat schon ihren Reiz. Und wer den Funktionsmodellbau liebt, der kann sich hier bei Beleuchtung / Radar oder gar beim Fahren auf Räder austoben. Alles ist offen und liegt nur beim Skipper. Ich habe schon Airboats bewundern dürfen die vorn eine Rampe hatten und Fahrzeuge transportiert haben. Oder wie in echt einen

    funktionsfähigen Kran an Deck hatten. Ihr seht alles ist machbar.

    Auch das Baumaterial spielt letztendlich keine Rolle. Wer auf relativen▪︎ Leichtbau achtet, also Fahrzeit plant ist im Material offen.

    ▪︎relativen / in Realation zur Größe des Modells.


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gemeinde


    Der bau des Modells hat erstmal Pause. Es beginnt die warme Jahreszeit und meine Schiffs- / Autoflotte möchte renoviert und bewegt werden. Dazu kommt das ein weiteres Schauffelradboot meine Aufmerksamkeit erregt hat. Die Concordia, ein Seitenraddampfer. Zum Herbst hin wenn die "Betriebssaison" für RC-Fahrzeuge langsam endet wird es hier weiter gehen. Dann auch mit dem gewählten Boot.

    Bis dahin also...


    Gruss

    Mikel

    Hallo Peter


    Jetzt, melde dich. Gerne auch via PN. Lass uns das Wetter nutzen und 'ne ruhige Runde am Teich drehen. Einfach sitzen und fahren...

    Im Crawler Bereich geht das auch, nur das man da nicht sitzt...


    Gruss

    Mikel

    Schau dir die Myrtle noch mal genau an. Das Dach hat einen ordentlichen Schwung und ist vorn und hinten höher als in der Mitte, das macht schon was aus, im Aussehen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Eher wie hier in dem Video.

    nietlogger


    Hallo Peter

    Habe ich gesehen, trotzdem danke. Ich konnte das in der Skizze so nicht darstellen, weis aber sehr genau was du meinst. Umsetzen werde ich das... Doch insgesammt wird es eher ein "Anlehnen" sein.

    Die Myrtle Corey bietet sehr viele Möglichkeiten, so das man schier unendliche Ideen haben kann. Ich denke du wirsd deinen Spaß haben... :fg: Erstmal denke ich hier verschiedenes an. Was letztendlich gebaut wird... :kratz:Eines jedoch wird kommen : Das braune "Kleid".


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gemeinde


    Ich war etwas fleißig und habe mal meine Gedanken via Paint skizziert. Wie schon angedeutet ist der Rumpf am Bug halbrund. Die Aufbauten habe ich vom "Original" abgeschaut. ( Die Myrtle Curey gefällt ja... :fg: )

    Wie man auf der Draufsicht sehen kann werden die Aufbauten etwas schmaler sein. Der Rumpf ist 1,00 m lang und 0,45m breit. Die bemaßung der Vorlage war mir einfach zu schmal. Zumal mein Styrodurrumpf viel mehr Tragfähigkeit und somit nur eine geringe Eintauchtiefe hat. Als "Befeuerrung" wird der oben beschriebene PB-Akku dienen. Ein Test in der heimischen Badewanne zeigt das dies recht gut funktioniert.

    Ich bin allerdings noch nicht ganz sicher ob es "nur" ein einfaches Schauffelradboot werden wird. In Braun lasiert und mit etwas Rot unterlegt könnte ich mir eine Art Löschboot vorstellen.

    Vorn auf dem Bug dann eine "Handhebelpumpe" wie Sie zu der Zeit üblich war. Ein Schlauch daraus geführt... :kratz: Doch sind das erstmal nur Gedankenspiele, das wird später beim bauen entschieden werden.

    Dies war/ist bisher immer noch der beste Weg gewesen, an diese Dinge herran zu gehen.



    Gruß

    Mikel

    Hallo Peter


    Der geplante PB-Akku / 12V - 17Ah hat "Fahrgewicht" genug. Der Rumpf wird aus 10 cm starkem Styrodur ( Vollmaterial ) gefertigt werden und auch etwas in der Bugform abweichen. Nicht spitz, wie beim Original sondern halbrund/abgeschrägt verlaufen. Obendrauf sicherlich die viereckige Bodenplatte mit etwas Überstand. So fällt die Veränderrung der Bugnase nicht so auf. Die halbrunde Schräge verschaft dem Rumpf mehr manövrierfähigkeit. So zumindest war das die Erkenntniss bei meiner alten "Sea Queen". Doch wie gesagt, Geduld bitte. Der "Arbeitsplan" meiner Dame geht vor. :fg:


    Gruss

    Mikel

    nietlogger

    Hallo Peter

    Dein Vorschlag gefällt ! Glaube das wird "meins" werden... Allerdings nicht gekauft sondern gebaut. Der Rumpf mit den großzügig gehaltenen Aufbauten bietet Platz für Akku und Elektronik. 1/3 "offener" Platz im Bug genügen für einige "Gimmicks". Eine Dampfmaschine wirds nicht geben. Vieleicht etwas durch Dampfgenerator ... Weis ich noch nicht. Kommt Zeit, kommt Dampf. :saint:

    Jetzt erstmal Daten sammeln und den Bau vorbereiten. Das dauert etwas. Meine "Regierung" hat noch eine Renovierung in Planung. Das ginge dann vor. ( Sonst wirds nichts mit in Ruhe bauen. :whistling: )

    Doch habe ich so Zeit und muße alles was nötig ist zusammen zu tragen. Planung und Bericht folgen.


    Gruss

    Mikel

    Hallo Gemeinde


    Etwas Entscheidungshilfe wird gebraucht... :kratz:

    Ich möchte diesmal eher etwas einfacher bauen,was das Design angeht und habe ein paar "Modelle" rausgesucht. Hier möchte ich eure Meinung lesen...

    Welches der Vorlagen würdet ihr ins Auge fassen ?

    Die "halbe Skizze" zeigt meine Gedanken dazu.