Posts by Racker

    Moin,


    ich würde mich auch keinen der genannten Sender kaufen, wollte nur aufzeigen das nicht nur Grauper das kann. Multiswitch-Technik ist aber auch veraltet, daher der Hinweis auf Summensignale als "moderne" Alternative.

    Bei der Tandem X20 gibt es z.B. SBUS und man kann sich ein schönes Widget für den Touchscreen bauen um die Funktionen des Beier-Moduls zu schalten.


    Sind die werks-seitig installierten Schalter der MC-26 eigentlich 2- oder 3-Stellungs-Schalter/-Taster?

    Moin,

    Letztendlich: 1. gibt es neben HoTT Sendern wohl kaum einen Sender, den ein Beier Soundmodul (und IMTH MS) auch ohne senderseitigen Encoder auslesen kann ...

    Brixl, Blauzahn, Scaleart und Servonaut Sender können das auch (verwenden Graupner und/oder Robbe Protokoll).


    Alternativ zum (Software-)Multiswitch kann man Summensignale wie SBUS, SUMD, iBUS verwenden was fast jeder moderne Sender können sollte, dann braucht es auch kein Enkoder-Modul im Sender.

    Moin,


    meine Meinung warum 2 Regler auch ohne Mischer besser sein können:

    Ein Motor blockiert i.d.R. nicht von selbst sondern weil es ein Problem mit der Wellenanlage gibt (Welle festgefressen, Schraube durch Grünzeug, Angelschnur oder Treibholz o.Ä. blockiert ...). Wenn sich der Regler dann abschaltet oder abraucht kann man vielleicht noch mit dem anderen Regler wieder ans Ufer kommen.

    Weiterhin erlauben es manche Regler, daß man die BECs parallel schalten kann (beim Hersteller erfragen wenn es nicht in der Anleitung steht), d.h. fällt ein Regler z.B. durch einen Defekt komplett aus oder (nur) das BEC hat man immer noch den anderen Regler zur Versorgung vom Empfänger mit den daran angeschlossenen Servos. Der BEC-Strom der Regler muß natürlich dafür ausreichend dimensioniert sein.


    Ergo können zwei Regler in bestimmten Situation eine Redundanz gewährleisten wo mit nur einem Regler keine Kontrolle mehr über das Boot möglich wäre. :)

    Moin,

    Filebase nein. Ich teile gerne mein Wissen meine Entwicklungen hier nein! Ich finde wenn man was teilt sollte das auf Gegenseitigkeit geschehen. Ich habe aber hier im Forum noch nichts verwertbaren gefunden. Sorry.

    wenn jeder so denkt wäre gar nichts in der Filebase. Das viele User nichts aus der Filebase gebrauchen können ist doch normal, das bedeutet aber nicht, daß man dort selbst nichts reinstellen sollte.

    Die es schon gemacht haben können außerdem nicht wissen was du brauchen kannst; die wenigsten User die dort etwas reinstellen machen das "nach Auftrag" sondern es sind hauptsächlich Sachen die sie für sich selbst hergestellt haben und bei denen sie denken das sie auch für andere interessant sein könnten, ohne eine direkte Gegenleistung dafür zu erwarten.

    Der Anmerkung vom Manfred nach wäre bei deinen Teilen das Interesse vorhanden, und wer weis, vielleicht stellt er selbst oder jemand anderes in Zukunft was in die Filebase was du auch brauchen kannst.


    Du brauchst dort nichts reinstellen wenn du nicht willst, aber dein Argument ist meiner Meinung nach nicht stichhaltig.

    Moin Mathias,


    ich hatte mich auch mal für einen Laser interessiert, zum Schneiden brauchst du aber eher einen CO2-Laser statt Dioden-Laser. Letztere sind hautpsächlich zum Gravieren gedacht.


    Allerdings ist auch das Schneiden von Kunststoffen mit einem "Hobby" CO2-Laser nicht so einfach, vor allem was z.B. PC, PS und ABS angeht. Dort schmelzen die Schnittkanten und PC sowie PS kann dabei außerdem noch Feuer fangen. Bei ABS entstehen giftige Gase, ditto bei Materialien die Chlor (wie PVC) oder Fluor (z.B. Teflon) enthalten; trotz Absaugung können diese in den Arbeitsraum entweichen, was dann gesundheitliche Schäden zur Folge haben kann. Das geht wenn nur mit industriellen Geräten die entsprechend abgedichtet sind. Siehe auch hier.


    Persönlich würde ich auch NIE einen Laser ohne Abdeckung und vernünftiger Schutzbrille benutzen, selbst bei den geschlossenen K40 China-Lasern wären noch ein paar Anpassungen wie Kontaktschalter am Deckel nötig um ihn einigermaßen sicher zu betreiben.

    Moin,

    :moin::moin: zusammen,


    Ich habe mir, weil schon ein LiPo verbaut war, dieser aber aufgebläht ist, einen neuen Senderaku (LiPo) gekauft.

    Dazu ist meine Frage: Wie viel Ampere hält die Ladebuchse der Fernsteuerung (mit Reserve) aus? Dachte schoin mal, an ca 1Ampere, oder ist das zuviel?

    Einen Akku lädt man i.d.R. mit 1/10C der Nennkapazität, das schont den Akku und verlängert die Lebensdauer.

    Ich gehe mal davon aus, daß der Akku keine 10000mAh hat, von daher würde der Ladestrom bei 1/10C weniger als 1A betragen.


    Quote

    Das weiß ich, weil ich mit Graupner telefoniert habe. Die nette Dame meinjte, sie hätten keine Unterlagen mehr, der alten Sender. Deswegen sind nur noch Umbaubetn und Programmierungen an GHZ Sendern möglich.

    Wird stimmen, die alte Fa. Graupner ist schon vor langer Zeit insolvent gegangen . Auch die neue Graupner/SJ GmbH hat es 2020 erwischt, so daß der heutige Graupner Service nichts mit den alten Anlagen zu tun hat und auch keine Ersatzteile mehr bekommen kann.

    (Unter den "Service- und Reparaturbedingungen" findet man auch den Hinweis, daß nur noch HoTT-Anlagen repariert werden.)

    Moin,

    1: Die vorgeschlagenen Motoren Bewegen sich alle um die 5 Kilogramm marke da ich ja 4 Schrauben antreiben möchte werden ja in meinem Kopf 4 Motoren von Nöten sein. Das Gewicht gesamt von den Motoren bewegt sich dann ja um die 20 Kilo ohne Getriebe. Ich geh jetzt mal davon aus, das bei der Größe das Gewicht sich nach dem aus tarieren nicht negativ auswirkt bin ich da richtig mit meiner annahme ?

    bitte nicht falsch verstehen aber ich habe das Gefühl, du hast dir noch keine Gedanken über das Gesamtgewicht deines 6m Modells gemacht bzw. was du an Batterien brauchst, wenn die Fahrzeit etwas mehr als 5 Minuten betragen soll. Da wird einiges mehr als 20kg an Gewicht zusammen kommen, welches im Rumpf verteilt werden muß.


    Quote

    2: Wie sieht das ganze dann in Sachen Fahrten Regler aus ? muss ich das ganze dann um löten oder geht das mit den Standard Reglern ?

    Kein Standard-Regler verträgt 36V geschweige denn 48V in Verbindung mit den hohen Strömen, die dein Antrieb erfordert.


    Hier mal ein Beispiel für einen 36V/100A Doppel-Regler: SGS TVC-B-100


    (Wobei die 36V auch hier nicht ausreichen wenn die Akkus 36V nominal haben, da die Spannung nach dem Laden höher ist.)

    Moin,

    :moin::moin: Jörg,


    Wie merke ich, wenn ein Tank, oder beikde, undicht sind?

    Wenn das Boot nicht mehr auftaucht. :wfe:


    Aber im Ernst, das wirst du beim Fahren nicht sofort merken. Du kannst es höchstens daran sehen, wenn das Boot nicht mehr bis zur Wasserlinie auftaucht.

    Am Anfang würde ich daher erstmal nur kurze Fahrten unternehmen und genau prüfen, ob sich innen Wasser angesammelt hat. Du kannst z.B. Löschpapier auslegen um auch kleine Undichtigkeiten leichter zu erkennen.


    Hat die Elektronik keinen Wasseralarm? Wenn nicht würde ich diesen noch nachrüsten.


    Die Schrauben würde ich alle aufdrehen aber erst danach über Kreuz mit Gefühl anziehen.

    Hallo Kai,


    hast du eine oder zwei BTS? Wenn eine, wie sind beide Tauchtanks dort angeschlossen?


    Wenn sie parallel geschaltet sind müssen sie auch beide zusammen fluten und lenzen, das nur der vordere Tank dann lenzt ist technisch nicht möglich.


    Daher würde ich eher vermuten, daß der LTR das Tiefenruder auslenkt (ich glaube du hast nur das hintere angesteuert, oder?).

    Moin,


    elektronische Bauteile altern, so daß sich die Frequenz leicht verschieben kann. Dazu kommt die Möglichkeit von kalten Lötstellen oder Haarrissen auf der Platine durch mechanische oder thermische Beanspruchung.


    Zur Verlegung des Antennenkabels verweise ich nochmal auf den folgenden Beitrag: